Progressive Muskelentspannung


Was ist die Progressive Muskelentspannung?
Eine leicht erlernbare Entspannungsmethode. Eine Methode der Muskelanspannung und -entspannung.

Wer entwickelte diese Methode?
Edmund Jacobsen, er entdeckte, daß bei seelischen Spannungen Muskelanspannungen auftreten und bei Entspannung das Spannungsgefühl sinkt.

Was wird bei der Progressiven Muskelentspannung aktiv gemacht?
Hier werden 16 Muskelgruppen nacheinander, einzeln, angespannt. Man hält die Spannung und entspannt dann wieder ganz bewusst. So kommt es zum aktiven Wahrnehmen von allen Spannungszuständen. Der Anspannung genauso wie die Entspannung.

Was haben Progressive Muskelentspannung und das Autogene Training gemeinsam?
> Beide müssen regelmäßig geübt werden - nur so ereichen beide einen langfristigen Erfolg
> Körperliche Entspannung, wirkt sich positiv für die Seele aus
> Es wird eine zunehmende, langfristige Gelassenheit erreicht
> Durch regelmäßiges Entspannen wird mehr Selbstbewusstsein erreicht
> Es wird eine intensive Körperwahrnehmung erreicht, dadurch werden Verspannungen frühzeitig erkannt und beseitigt.

Welche Unterschiede gibt es zwischen Progressiver Muskelentspannung und dem Autogenem Training?
> Progressive Muskelentspannung ist leichter erlernbar, man benötigt kein ausgeprägtes Vorstellungsvermögen
> Progressive Muskelentspannung ist geeignet für aktive und unruhige Menschen. Hier können sie selbst aktiv werden
> Progressive Muskelentspannung bringt schneller Erfolge. Die tiefe körperliche Entspannung wird schneller deutlich und erhöht so die Motivation
> Progressive Muskelentspannung eignet sich zur Einleitung zum Autogenen Training, das Gefühl der Schwere wird deutlicher
> Progressive Muskelentspannung gibt durch den Übungsleiter konkrete Handlungsanweisungen, so liegt die Aufmerksamkeit bei der Entspannung
> Progressive Muskelentspannung ist nach nur einer angeleiteten Sitzung alleine, mit Hilfe von Kassetten und Schriften möglich. Diese sollten aber nur als Hilfe dienen. Wichtig ist es, sich immer mehr von diesen Hilfen los zu lösen

Wo kann die Progressive Muskelentspannung eingesetzt werden?
> Sie dient als Gesundheitsprophylaxe bei spannungsbedingten Beschwerden, z.B.  Rücken-, Schulter-, Kopfschmerzen
> Sie hilft bei psychischen Spannungszuständen, z.B. Nervosität, innere Unruhe, Gereiztheit. Unbehandelt führen diese zu körperlichen Störungen
> Sie reguliert Störungen des vegetativen Nervensystems, durch entspannte Atmung wird ein positiver Einfluss auf das vegetative Nervensystem ausgeübt
> Sie hilft bei Schmerzzuständen jeder Art. Verkrampfungen und Abwehrspannungen lösen sich durch die Entspannung und lindern so den Schmerz
> Sie hilft bei Migräne und Spannungskopfschmerzen
> Durch die Übungsfolge wird man abgelenkt von Grübeleien, erreicht eine tiefe körperliche Entspannung, diese führt zur Ruhe und hilft so bei Schlafstörungen
> Sie hilft bei Ängsten, so dass man z.B. besser mit Lampenfieber umgehen kann.

Für wen ist diese Methode geeignet?
Für alle die lernen wollen sich innerhalb kurzer Zeit zu entspannen z.B. nach einem anstrengenden Tag oder besser noch zwischendurch.

Warum ist die Progressive Muskelentspannung für die Gesundheitsbildung und -förderung sehr geeignet?
> Sie ist leicht erlernbar
> Sie zeigt schnelle Erfolge
> Sie befreit von Spannungen und Angst
> Man lernt sparsam mit seinen Kräften um zu gehen

Wann hilft die Progressive Muskelentspannung im Alltag?
z.B. bei Verspannungen, die durch langes Sitzen oder langes Stehen entstehen

weiter zu Inhalte & Termine "Progressive Muskelentspannung"